Carlos vom Stoffelblick

Home

NEWS 26.06.2005

Impressum:

LG Baden

LG Baden 12

OG Singen am Hohentwiel
Im Verein für Deutsche Schäferhunde

 

Estella vom Höllbachgrund

Bernd Gebhart und Lewis waren die Gewinner

Singener Ortsgruppenmitglied gewinnt 33. Hohentwiel-Pokalwettkampf

Das Vereinsgelände des Vereins für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Singen war wieder einmal der Austragungsort des XXXIII. Hohentwiel-Pokalwettkampfes.

Bei idealen Bedingungen gingen 22 Hundeführer an den Start. Leistungsrichter Paul Schweiß aus Steinach im Kinzigtal, selbst aktiver Hundeführer und Züchter, richtete die Veranstaltung in seiner souveränen und ruhigen Art. Professionell unterstützt in seiner Urteilsfindung wurde er von den Schutzdiensthelfern Artur Wittmer, Ingo Leidolt und Wolfgang Bach. Unter der Regie von Prüfungsleiterin Monika Meier wurden den zahlreichen Zuschauern sehenswerte Unterordnungs- und Schutzdienstleistungen präsentiert.

8 Hundeführer legten mit ihren Hunden die Begleithundeprüfung - die Vorstufe zur Schutzhundeprüfung - ab. Hier wird das Grundgehorsam, die Sozialverträglichkeit und die Zuverlässigkeit der Hunde überprüft.

 

Perfekte Harmonie herrschte bei Bernd Gebhart aus der Ortsgruppe Singen und seinem Rüden „Lewis vom Körbelbach“. Die beiden überzeugten in Unterordnung und Schutzdienst mit einer Gesamtpunktzahl von 187 Punkten. Die Freude in Singen war groß, dass ein Singener Mitglied den Hohentwiel-Pokal, gespendet vom Autohaus Schädler, in Empfang nahm.

Den 2. Platz erkämpfte sich Zollhundelehrwart Peter Neu aus der Ortsgruppe Gailingen mit „Don vom Stoffelblick“. Das Team qualifizierte sich mit dieser Prüfung für die Badischen Meisterschaften 2005. Sein Vereinskollege Artur Wittmer mit „Eno zo Stiavnickych hor“ lag knapp hinter ihm und erreichte mit einer Gesamtpunktzahl von 183 Pkt. den hervorragenden 3. Platz.

Knapp verpasste die Schweizer Hundesportlerin Heidi Schenkel mit ihrer „Wanja vom Randegger Schloß“ das Siegertreppchen. Mit 181 Pkt. belegte sie Platz 4. Wanja zeigte einen impossanten Schutzdienst mit der Note „vorzüglich“ und 97 Punkten, den besten Schutzdienst der Veranstaltung. Auf den 5. Platz schaffte es Rudi Lang mit seinem „Erl von den Wutchauen“. Die Jugendliche Sandra Behrens aus der Ortsgruppe Gailingen legte mit „Cliff von Stoffelblick“ ihre erste SchH 3 (Schutzhundeprüfung Stufe 3) ab. Sie kam auf  Platz 6 und erhielt für für ihre Prüfung das Gesamturteil „Gut“. Den 8. Platz erreichte die jugendliche Hundeführerin Nadja Wolf mit ihrer Hündin „Beauty Girl Sunchaser“, einem Australian Shepherd Dog. Die 14jährige Hundeführerin startete zum ersten Mal in IP1 (Internationale Prüfungsordnung Stufe 1) und schnitt ebenfalls mit der Wertnote „Gut“ ab. Für die Ortsgruppe Singen startete an diesem Wochenende noch Ewald Schelb mit „Cocco vom Stoffelblick“. Sie belegten den 9. Platz.  Platz 10 wurde an Philipp Stauch mit seinem Tervueren „Byron du Mont des Ecailleux“ vergeben. Diese beiden legten ebenfalls eine komplette Prüfung in SchH 2 ab und erreichten ebenfalls ein „Gut“.

Die Siegerehrung mit dem Fanfarenzug Blau-Weiß Singen bot der Veranstaltung einen würdigen Abschluß. Der 1. Vorsitzende Peter Meier bedankte sichvor einer großen Zuschauerkulisse bei allen Helfern, den zahlreichen Hundeführern und den Sponsoren Autohaus Schädler aus Beuren und Bäckerei Harder aus Stockach.